Hauptprobe geplatzt

Von der Nidwaldner Wanderfront gibt es leider nichts Erfreuliches zu berichten. Luk hat sich beim Klettern im Davoser Seilpark die Wade verletzt. Darum fällt die für heute geplante Doppelhorn-Wanderung  (Buochser- und Stanserhorn in einem Zug) ins Wasser. Das Alternativ-Programm sieht nun Streckenschwimmen im Vierwaldstättersee vor.

Ob die beiden Hörner doch noch als Vorbereitung für die grosse Challenge im September bestiegen werden können, steht noch in den Sternen. Es wurde nun bis auf Weiteres ein striktes Seilpark-Verbot angeordnet.

Ob sich Luk zu viel zugemutet hat?

Luk, wir wünschen gute Genesung!

Auf dass die Wade bald wieder wandert!

2 Antworten auf „Hauptprobe geplatzt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.